Bahnsprache schöne Sprache

Ich mache derzeit die Ausbldung zum Kundalini Yoga-Lehrer in Hamburg. Dafür fahre ich alle zwei Wochen mit dem Zug von Ingolstadt nach Hamburg und zurück. Am letzten Sonntag wartete ich am Bahnhof Dammtor auf meinen ICE. Die Waggons waren wieder mal anders rum an der Lok angehängt. Da nuschelte ein Durchsager im herrlichsten Bahndeutsch:

Die Wagen des ICE 885 von Hamburg Altona nach München Hauptbahnhof verkehren heute in umgekehrter Reihenfolge. Die Wagen mit der Odnungsnummer 1-6 kommen an den Bahngleisabschnitten A und B zum Halt.
Dacht ich mir: Schön, daß da der Halt dort wartet und die Wagen mit besagter Ordnungsnummer dorthin kommen. Das find ich nett von den Wagen. Die anderen Wagen kommen dort nicht hin. Ich hab auch geguckt, wer der Halt ist. Konnte ihn aber unter den Leuten am Bahnsteig nicht ausfindig machen. Ich musste dann schliesslich einsteigen.

Weiter gings im Text:
Die 2. Klasse befindet sich in den Wagen mit der Ordnungsnummer 1-6
Da dacht ich mir: Huh. Hoffentlich ist da noch Platz für mich, wenn in diesen Wagen schon die 2. Klasse drin ist. Die muß in Altona zugestiegen sein, hm?

Die Fahrten mit der Bahn sind sehr angenehm. Sie haben ihre Sprache schon vermenschlicht, die Bahner. Damit werden solch beschriebene Durchsagen zu glatten Höhepunkten, die direkt erwähnenswert sind.

2 Comments
Previous Post
Next Post