Deutschlandweit: Yoga-Tag oder Yoga-Woche?

yogapad.de logoVor kurzem machte ich hier auf meinem Blog auf den Yoga-Monat in den USA aufmerksam. Darüber berichtete ich auch auf dem Yogaportal yogapad.de und stellte dabei die Frage, wer so etwas hier in Deutschland auf die Beine stellen könnte.

Das haben die Betreiber von yogapad.de aufgenommen und zur Diskussion gestellt: Öffentlicher Yogatag auch in Deutschland?

Ihre Gedanken dabei sind (ich zitiere jetzt wörtlich):

Die Idee
An einem bestimmten Datum laden Yoga-Schulen und Lehrer kostenlos die Öffentlichkeit zu einer Probestunde Yoga, Meditation, Konzerte etc. ein. Interessierten wird so kostenlos die Möglichkeit geboten, verschiedene Yogastile und weiteres auszuprobieren. Die teilnehmenden Schulen und Lehrer stehen dabei gerne bei Fragen zur Verfügung.

Ablauf der Aktion

  • die/der Schule/Lehrer meldet sich online an und wird auf der Homepage veröffentlicht
  • die Homepage informiert über die Aktion und Hintergründe zu Yoga im allgemeinen
  • die/der Schule/Lehrer erhält auf dem Postweg 25 Plakate und 1.000 Flyer
  • die Plakate und Flyer werden mit einem Stempel durch die/den Schule/Lehrer personalisiert und im Umfeld verteilt
  • die Werbemittel werben für den Yogatag vor Ort und online über die Aktion im allgemeinen
  • auf der Homepage und den Werbemitteln können sich zudem Sponsoren präsentieren und die Aktion finanziell unterstützen
  • beworben wird die Aktion über öffentliche Portale wie yogapad.de, zudem in div. Print-Magazinen und über die teilnehmenden Schulen und Lehrer
  • wir planen mit einer Vorlaufzeit von einem Jahr, für die ganze Aktion

Vorteile

  • Yoga findet eine weite Verbreitung in der Öffentlichkeit
  • die/der teilnehmende Schule/Lehrer nutzt das Potential der Aktion und den Werbeeffekt für seine Kurse und gewinnt so dauerhaft neue Teilnehmer

Dazu gibts eine Abstimmung, an der ihr bitte teilnehmen sollt.

Ich selbst habe bereits mehrmals am Yogatag in München mit einer Gongmeditation teilgenommen. Da viele in ihrer eigenen Stadt bzw. Umgebung nach Yogaangeboten und Yoga-Traditionen suchen, macht ein örtlicher Yogatag für den Einzelnen keinen Unterschied zu einem überregionalem Yogatag.

Yoga-Woche
Ich plädiere deshalb zu einer Yoga-Woche. Hier werden zwar die meisten Yogaschüler nicht durch die Lande reisen und Yoga-Center in Essen, Berlin und Freiburg besuchen. Aber Anbieter haben die Möglichkeit, ein besonderes Programm über die ganze Woche über zu präsentieren oder durch Gutscheine und eine verbilligte Schnupperwoche neuen Teilnehmern die Chance zu geben, eine „normale“ Yogastunde zu besuchen, mehrere Yoga-Richtungen zu testen.

Das klappt an einem Yogatag so nicht. Die Center bieten hier ein Sonderprogramm, das an Intensität und Länge nicht mit den sonstigen Yogastunden vergleichbar ist. Für den Schnupperer ist es an einem Tag mehr Hetze, sind in verschiedenen Yogarichtungen durchzuprobieren.

Es sprechen einfach mehr Gründe für die Yoga-Woche als für den Yogatag. Den Yoga-Monat, wie eingangs erwähnt, halte ich momentan in Deutschland noch für zu ambitioniert.

0 Comments
Previous Post
Next Post