Endspurt im Oktober

Das Jahr dauert noch volle drei Monate. Trotzdem läuft schon der Endspurt im Oktober. Einmal im Monat treffe ich mich mit der Frau. Alleine. Ohne Kinder. Wir gehen lecker essen und besprechen uns. Das Foto ist vom Steinsee-Restaurant das vegetarische Curry. Diese gemeinsame Zeit ist ein schönes Ritual, das wir vor 2 Jahren eingeführt haben. Es geht dabei um den jeweils letzten und kommenden Monat. Dazu nutzen wir inzwischen verschiedene Workbooks, für Business- und private Ziele sowie unsere Termine.

Im September war ich zum Schreiben des Scriptes für die Gongausbildung und vielleicht nächstes Jahr ein Gongbuch in der Klause (alleine im Urlaubshotel ohne Familie zum Schreiben). Die Vorarbeit dauerte schon eineinhalb Jahre. Jetzt gings ans Texten. Ich bin neugierig, was daraus wird.

Endspurt im Oktober

  • Ich finalisiere das Script. Im Dezember beginnt die nächste Gongausbildung. White Sound für Kundalini Yogis ist dran. Da will ich es fertig haben. Ein paar Plätze sind noch frei. Wenn du Kudalini Yogi bist, dann melde dich an!
  • Die Planungen für das mein jährliches Gong Meetup haben begonnen.  Einmal im Jahr biete ich für alle ehemaligen Gongschüler ein Wochenende zum Wiedersehen. Da erzählen wir uns spannende Gong-Stories, auch wenn mal was schief ging. Ich bringe neue Inhalte mit ein, die noch in keiner Gongausbildung unterrichtet wurden. Die Gongschüler müssen an dem Wochenende auch was gestalten. Es ist kein Unterrichts-Wochenende, sondern ein Treffen von Gongspielern. Das letzte mal waren es „Produkt-Tests“ vom Oetken Wassergong, den Meinl Gongreibern und Olli Hess Chakra-Mallets. Ein Schüler zeigte, wie man andere Instrumente passend in ein langes Gongbad integerieren, kann und worauf man achten muß.
  • Die Gongausbildung in Gelsenkirchen habe ich leider ausfallen lassen, weil sich nicht genügend Teilnehmer angemeldet haben.
  • Ein neues Video steht an: Worum geht es bei der Gongausbildung für Alle?
  • Mein Relaxtag gehört der Regeneration und Entspannung. Einmal im Monat gehe ich einen ganzen Tag zum Nichts-Tun in eine Therme. Dort kann ich gut abhängen und finde mein geliebtes Kaltwasser-Tauchbecken, in dem ich drinsitze, bis die Leute sich Sorgen machen, ob ich schon erfroren bin 🙂

Gongtermine im Oktober

  • Am Samstag, den 22. Oktober bin ich in Neuötting. Im Yogazentrum Santosa Yoga unterrichte ich tagsüber für Interessierte den Gong-Workshop „Zauber des Gongs“. Ich erhalte oft von Teilnehmern einer Gongmeditation Fragen, wie man spielt, worauf es ankommt, was das für ein Gong ist und so weiter. Genau für solch Neugierige ist dieser Tagesworkshop – und für Interessierte, die gerne Gongspielen lernen wollen, aber sich noch nicht so ganz sicher sind, ob das doch das Richtige für sie ist. Hier können sie gongeln und schnuppern.
  • Der Abend gehört dann der Gongmeditation im Santosa. Kundalini Yoga und White Sound Gong lassen den Abend kräftig und trancy ausklingen.
  • Und weils grad so wild hergeht, bin ich gleich am nächsten Tag im Yoga Zentrum München zur Gongmeditation in der Großstadt.

Vielen Dank an Sonja vom Wertvoll-Blog für die Inspiration des „Monatsmottos“ Ich probiere das für mich als Reflexion aus.

0 Comments
Previous Post
Next Post