Entrümpeln – weg-fengshuin

Throwing away- clearing the space, doing Feng Shui. That´s what I do now. My music collection, the National Geographic magazines the history magazins and the hi-fi eqipment everything has to leave me. I don´t need it anymore. Things have changed in my life. I listen to my music on the iPhone, my Mac or on the radio in the car. So I wanna enjoy the silence at home. And that´s the reason, why I´ve decided to give away all that stuff. I have also deleted my two MySpace accounts gongmeditation and satyasingh. Throwing away, what I don´t use anymore. The inspriation for that activity came through Karen Kingstons book „Clear your Clatter

Was für ein Titel! Wir haben vor einiger Zeit das Buch „Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags“ von Karen Kingston gelesen. Quint Essenz des Buches ist, entrümple dein Hab und Gut, so entrümpelst du auch dein Inneres und entledigst dich von Balast und Belastendem. Wir nennen seit dem derartige Aktionen: „etwas weg-fengshuin“.

Oster-Entrümpelaktion
So habe ich mich heute dreier Dinge entledigt, bzw. bin noch dabei.

  1. MySpace: Meine zwei My-Space Accounts gongmeditation und satyasingh. MySpace ist tot. Kompliziert, sich dort das Layout anzupassen, kaum Funktionen, einfach schwerfällig. Habe mich nie richtig damit anfreunden können, obwohl viele Gongspieler dort sind. Mit diesen bin ich aber zwischenzeitlich auch bei Facebook verbandelt. Also kein Grund mehr, die MySpace-Leichen weiterzubetreiben. Web damit. Gelöscht!
  2. Musiksammlung: Ich nutze seit über einem Jahr meine vielen CDs nicht mehr. Sie sind alle (bis auf die Klassik-CDs) als kaum-komprimierte digitale Dateien auf meinem Rechner, dem iPhone und der Sicherungs-USB-Festplatte. Die dazugehörige Stereo-Anlage seht und staubt. Also: raus damit. Alles weg. Ein paar CD´s machen bei ebay noch gute Preise. Alles andere ist dort unzählig oft zu finden und kaum geboten. Selbiges gilt für den CD-Player (5 eur), das/den Radio (1 eur) und das Kassettendeck (ca. 8 eur). Einzig der Verstärker bringts noch auf gut 100 Eur.
  3. Bücherregal: Vor über einem Jahr habe ich aus meinem Bücherregal über 100 Bücher an die Schule gespendet. Nun habe ich noch die ersten 10 Jahre „National Geographic Germany“ komplett und „G-Geschichte mit Pfiff“ auch ca. 10 Jahre. Alles steht nur rum, nichts mehr wird gelesen. Das Regal selbst will ich mit den Restbüchern nach Freiburg zur Familie schaffen. Dort wirds gebraucht. Was die Magazine betrifft, frage ich mal auf deren Facebook-Gruppen nach.

Feng Shui: Regal wird entrümpelt und abgebaut / Bild: Satya Singh, gongmeditation.de

Warum das alles? Dinge ändern sich im Leben, der Fokus verschiebt sich. Ich höre noch Musik am iPhone, am Rechner oder im Auto. Die Eindrücke des Tages sind derart vielfältig, daß ich zuhause oft keine Medien abspiele, also kein TV, keine Musik, keine Videos – nur Ruhe. Und somit werde ich das nun konsequent umsetzen. Ein weiterer wichtiger Punkt: Anhaftung. Ich hafte diesen Dingen nicht mehr an. Ich kann mich von all diesen Magazinen, CD´s oder der Stereoanlage leicht trennen. Auch die Schallplatten im Keller (eine ganze Kiste voll) möchte ich in gute Hände geben. Darunter sind ein paar echte Raritäten (original-Beatles LP oder Wolfgang Ambros oder Pink Floyd Singles).

Das Abgeben von diesen alten Dingen schafft Platz für Neues. Und darauf freue ich mich. Mich belastet das Zeug jetzt zwar nicht, aber es gibt mir auch keinen Mehrwert mehr. Also: Weg damit. Womit höre ich dann noch Musik? Mit meinem Rechner, wenn ich direkt davor sitze oder mit den Kopfhöhrern in hoher Qualität. Den Raum für Klangerlebnisse habe ich in der Wohnung eh nicht…

5 Comments
Previous Post
Next Post