Erste Eindrücke von der neuen Yogamatte

Meine neue Bausinger-Yogamatte ist da. Online eine Frage ans Bausinger-Team gestellt, welche sie in meinem Falle empfehlen. Am selben Tag Antwort bekommen. Am selben Tag die Matte bestellt. Am selben Tag die Versandbestätigung erhalten. Das nenn ich schnell. So gefällt mir das. Leider hat der Versender DPD dann satte drei Tage gebraucht, ums zu liefern. Aber jetzt ist sie da.

Schafswoll-Yogamatte
Ich fühle mich auf einer Schafswoll-Yogamatte am wohlsten. Meine neue hat die Qualität SWL und eignet sich speziell für Holzböden (Parkett ect.) und ist waschbar. Schaffell mag ich nicht, weil ich recht groß bin und es (noch) kein Zweimeterschaf gibt. Zudem ist die Wolle vom lebenden Tier, während beim Fell selbiges dem toten Tier entstammt. Ist rein persönlich und sachlich nicht weiter zu begründen.

Die neue Schafswoll-Yogamatte

Eigenschaften der Matte
Die Oberfläche ist hochflor, weich und angenehm. Ich sitze und liege gerne drauf. Keine Ausdünstungen, Gerüche nach neu, Schaf oder Insektenschutzmittel. Einfach neutral. Hier liegt für mich der große Vorteil gegenüber den Kunststoff-Super-Antirutschmatten. Die Unterseite ist aus einem Wildlederimitat. Was auch immer das sein mag. Es sorgt aber für absolute Rutschfestigkeit. Beim Kundalini-Yoga ist das eine nicht so zwingende Eigenschaft, wie bei manchen Hatha-Yoga Übungen.

Hochflor im Detail
Unterseite ist Wildleterimitat. Die Matte ist mit einem Saum umnäht

Im Langzeiteinsatz muß sich die Matte nun folgendermaßen bei mir bewähren:

  • auf Workshops zum drauf sitzen, liegen und Yoga üben
  • auf Festivals, Camps und dergleichen nachts als Drauf-Schlaf-Matte im Zelt
  • bei Gongmeditationen zum Yoga-Anleiten

Ich nutze sie also sehr häufig unterwegs. Dafür habe ich eine spezielle Tasche aus Jute vor Jahren schon zum Geburtstag geschenkt bekommen.

Nur Yoga muß ich darauf noch selbst üben. Das geht mit der Matte nicht einfacher oder besser. Durch meine jahrelange Erfahrung weiß ich aber, was für eine Matte für mich gut ist. Für alle, die hier noch nicht so sicher sind, welche Matte für sie die Beste ist, habe ich eine Checkliste zusammengestellt, die die wichtigsten Typen und Einsatzmöglichkeiten zusammenfasst.

0 Comments
Previous Post
Next Post