Filmempfehlung: What The Bleep Do We Know?

Den Film What The Bleep Do We Know habe ich zu Weihnachten geschenkt bekommen. Aber aus mir selbst nicht näher bekannten Gründen habe ich ihn erst vorgestern abend geguckt. Es ist ein hochdekorierter Dokumentarfilm, der eine gespielte Geschichte, Gesprächssezenen mit Wissenschaftlern und sehr gute Erklärungsanimationen behinhaltet.

Worum gehts in dem Film?
Er verbindet spirituelles und mystisches Wissen mit der modernen Quantenphysik und Neurologie. Was geht in unserem Körper vor? Warum bekommen wir immer die gleichen Art Jobs, die gleichen Partner und machen die gleichen Fehler? Der Film zeigt sehr anschaulich, welche Rezeptoren in unserem Körper ständig produziert und angesprochen werden -und was wir unternehmen, damit sie befriedigt werden.

Die Rolle der Hypophyse (Hirnanhangdrüse), antrainierte Muster und Verhaltensweisen zeigen sehr schön auf, wie wir Menschen funktionieren. Vieles was wir in der Yogaausbildung und im Laufe der Jahre aus der yogischen Lehre kennen, trifft man hier in anderem Gewand wieder.

Auch die Wirkungsweise unserer Sinne und dem Nervensystem, nämlich, dass sie in erster Linie filtern, statt alle aufgenommenen Reize und Informationen weiterzugeben. Wir nehmen nur einen Teil dessen wahr, was an Reizen auf unsere Sinnensorgane trifft. Warum ist das so?

what-the-bleep-do-we-know

(Bild: eigene Fotografie meiner DVD)

Gespielte Handlung
All diese wissenschaftlichen Aussagen der Damen und Herren Forscher und Professoren werden in einer eingebauten Spielfilmhandlung sehr anschaulich gezeigt. Einer Frau, die voller Probleme ist und alten Geschichten anhaftet, durchlebt die Augen-Öffnung, wie und warum sie so ist wie sie ist.

Der Film regt zu Nach-Denken an und gibt zeigt uns, warum wir so funktionieren wie wir funktionieren. Ich kann ihn nur jedem empfehlen.

Bleep-Webseite
Es gibt natürlich auch eine Bleep-Webseite, die den interessierten Leuten die Möglichkeit gibt, anhand der Inhalte und Informationen des Filmes, ihr eigenes Inneres zu Durchleuchten, zu verstehen und – wer will – auch langsam zu verändern. Tageskärtchen, Sprüchlein, Foren, Gruppentreffen und Hilfen und noch ein ganzer Haufen mehr werden dort teilweise gegen Entgelt angeboten: www.Bleep.de. Geschäftstüchtig nenn ich das…

0 Comments
Previous Post
Next Post