Geschichte von Tafelwasser in Flaschen – Bottled Water

Heute mal etwas zum Nachdenken. Die Geschichte von Flaschenwasser. Also Trinkwasser in der Flasche. Sehr interessant. Guckt selbst:

Was bei uns in Deutschland etwas anders ist: Wir haben tatsächlich Mineralwasser, was anders schmeckt als Leitungswasser. Es gibt: Tafelwasser, was dem „Bottled Water“ entspricht, Mineralwasser und Heilwasser.

Meist kaufen wir Mineralwasser. In den letzten Jahren häufte sich auch bei uns die Untugend, die großen billigen 6er Riesenflaschen beim Discounter zu kaufen. Das ist Tafelwasser, wie es aus der Leitung kommt. Da kann ich wirklich auch Leitungswasser nehmen. Sind wenigstens keine Weichmacher drin. In Italien steht übringes auf vielen Plastikflaschen: „Nicht in die direkte Sonne legen“. Die Weichmacher lösen sich und gehen ins Wasser über. Schmeckt scheiße und ist im Verdacht Krebs zu erregen. Aber egal.

Ich trinke Flaschenwasser. Sogar teures von St. Leonhards aus Leonhardspfunzen.

Die Aktion hier in dem Film statt von storyofstuff.org. Es geht dabei um das Wachrütteln und Zum-Nachdenken-bringen der Menschen. Woher kommt denn unser ganzes Zeug? Kann dieses System auf Dauer funktionieren? Denkt mal nach…

1 Comment
Previous Post
Next Post