Gongklang

Da bin ich vor Kurzem auf einen Berlin Gongspieler gestoßen. Oder sagen wir besser: er ist auf mich gestossen. Friedrich Samuleit hat eine hübsche spannende Gongsammlung. Viele Paiste Gongs, aber auch ein paar andere und natürlich Klangschalen aller Couleur. Er unterhält die Webseite www.gongklang.de. Ein Besuch bei ihm lohnt sich bestimmt.

gongklang

(Bild: eigener Screenshot von gongklang.de)

Das Bild oben entstand 2008 im Haus der Stille. Das ist durchaus kein Gegensatz zu Gongs. Sie können so einen Raum wundervoll mit Klang füllen. Der Teppich nimmt gut was davon auf, die Wände reflektieren die Klangwellen und mischen sie mit den neue Klängen, die von den Gongs kommen. So entsteht ein völlig eigenständiger und nicht reproduzierbarer Klangraum, der von Ort zu Ort verschieden ist.

Er spielt Gongkonzerte, bei denen er gleichzeitig mehrere Gongs anschlägt. Wer einmal so ein Gongkonzert erleben möchte, guckt einfach auf seiner Webseite bei den Veranstaltungen nach. Vielleicht kreuzen sich unsere Wege ja mal.

1 Comment
Previous Post
Next Post