Lex van Sommeren in München

Lex van Sommeren verbindet mit seiner seelenvollen Stimme meditative Musik, mystische Klangraumerlebnisse, Mantrengesänge und die Stille zu einer harmonischen Einheit. Er gastiert am 12. März in München und lädt das Pulikum ein, sein Konzert ohne Applaus zu erfahren und zu genießen. Die Musik selber ist ein Teil des Geschehens, der andere Teil ist die Stille, die nach dieser Musik folgt.

Zeit: 12.03.2009 um 19:00 Uhr
Orr: Theater LEO 17, Leopoldstraße 17, 80802 München
Eintritt: 21 Euro

van sommeren

(Bild: eigener Screenshot)

Klang verwandelt sich in Klanglosigkeit und die Klanglosigkeit verwandelt sich in unendliche Stille – einen heilsamen Raum, um nach Innen zu lauschen. So entsteht ein Seelenraum. Das Zusammensein in der Stille des Seins mit Lex van Somerens Musik aktiviert und stärkt die Selbstheilungskräfte, gibt Raum für tiefe Erkenntnisse und Herzensöffnung und unterstützt Körper, Geist und Seele, wieder in ihren natürlichen Zustand von Ausgeglichenheit und Harmonie zu gelangen.

Neben den Mantren singt Lex in einer melodischen Silbenfolge, die er seine Seelensprache nennt – die Sprache des Herzens.  Begleitet wird Lex von 2 wunderbaren Musikern:

Enkh Jargal:            das Stimmwunder aus der Mongolei, ein Virtuose auf der Pferdekopfgeige und mit seinem Oberton- und Untertongesang.
Karoline Ströher:    Keyboard, Flöte und Gesang

0 Comments
Previous Post
Next Post