Mein neuer Bogen

Here´s my brand new Recurve Bow for the intuitive archery as a part of may Shakti warrior life. I exchanged the new bow with the rental bow, I´d had the last months until last weekend. So now, my archery equipment is completed. Spring and archery time can come. Still can´t wait for it.

Letztes Jahr berichtete ich noch über meinen Leihbogen. Der passte auf dem letztjährigen Gatkacamp sehr gut. So beschloss ich, das gleiche Modell in neu zu kaufen. Der Ruf Mayas war stärker, so daß ich den gebrauchten Bogen zurück gab. Nun lief der Mietvertrag aus. Der neue Recurve-Bogen ward bestellt und letztes Wochenende abgeholt.

Mein neuer Recurve-Bogen / Bild: Raghubir Kaur, gongmeditation.de

Mein Bogenhändler in Freiburg: Mybow.de

Schöne Maserung im Holz / Bild: Raghubir Kaur, gongmeditation.de

Eine kleine Geschichte gibts aber noch dazu. Mein Leben verläuft gerade etwas extrem unstet, was mir im Alltag oft den Fokus raubt. So vergaß ich in Scheyern, meinen Bogen mitzubringen. Also mußte ich ihn per Post an die Frau in Freiburg schicken. Die schaffte es nicht, ihn gegen den neuen Bogen im Laden auszutauschen. Somit lag er, bis ich dieses Wochenende wieder dort war. Nun hatte ich den Bogen im Versandkarton und bemerkte, daß die Sehne fehlte. Diese war im Rucksack, den ich ursprünglich nehmen wollte. Jetzt hoffte ich, den neuen Bogen trotzdem zu bekommen und die Sehne des Leihbogens per Post nachsenden zu können.

Im Laden, der Bogenmann bediente noch ein Pärchen, packte ich meinen Leihbogen aus und erhielt den neuen Kaufbogen ausgehändigt. Schön war er. Gleich fiel mir auf, daß dem Leihbogen die Schrauben für die beiden „Recurve-Flügel“ (Wurfarme, wie mir Christian gerade mitteilte) fehlten. Ich wußte sofort, daß die Schrauben in meiner Bogentasche lagen. Nun überließ ich dem Bogenmann die nagelneuen Schrauben, um zu hause nun die gebrauchten aus der Bogentasche nehmen zu können/müssen. Das ist der Preis, den man für die Nicht-Fokussierung im Alltag zahlen muß.

1 Comment
Previous Post
Next Post