Nachhaltigkeit auf der Yoga-Expo

Einen kleinen Nachtrag zur letztwöchigen Yoga-Expo habe ich noch. Es ist uns aufgefallen, daß das Thema „Nachhaltigkeit“ und ökologisches Bewusstsein auch bei den Yogis und seinen Veranstaltern angekommen ist.

„Yogis sind doch eh Ökos, was ist da so besonders dran“ möchte man nun fragen. Wenn ich mir die Mode-Yogi-Schicki-Produktwelt so ansehe, ists da nicht weit her mit Öko. Schick muss es sein, dafür künstliche Farben, Poly (-ester, -vinyl, -usw.), Elastan und was weiß ich. Nach China-Plastik riechende Yogamatten kenne ich auch zur Genüge. Wegwerf-Plastikgeschirr und Kunststofftrinkbecher sind auch weit verbreitet.

T-Shirts aus Bio-Baumwolle in der Papierverpackung / Bild: Satya Singh, gongmeditation.de

Dieses mal aber waren die Anbeiter von Bio-Baumwolle sehr gut vertreten. Die Yogamatten von Eco-Mat riechen tatsächlich nicht. Wenn ich mal eine Kunststoffmatte brauchen sollte, dann könnte es diese sein. Auch beim Essen wurde auf Nachhaltigkeit geguckt. Kompostierbares Besteck aus Holz, zwei vegane Bio-Speisen und viele kleine weitere Details.

Holzbesteck auf der Yoga-Expo in München / Bild: Satya Singh, gongmeditation.de

Wenn die Yoga-Expo nächstes Jahr wieder stattfindet, werde ich wieder dabei sein.

0 Comments
Previous Post
Next Post