Studie: Yoga hilft bei chronischem Rückenleiden

Über die ehrwürdige Los Angeles Times bin ich auf eine Studie gestossen: Sie beschreibt daß Yoga (hier nach B.K.S. Yengar) gegen chronische Rückenleiden hilft.

Inhalt der Studie
Die Effizienz und Wirksamkeit des Iyengar Yoga bei chronischen Rückenschmerzen (CLBP= chronic lower back pain) wurden untersucht und beurteilt. Neunzig Probanden nahmen an der Studie teil. Davon nahmen 43 am Yoga-Untericht teil, während die Kontrollgruppe von 47 Leuten eine Standardmedizinbehandlung erhielt. Die Teilnehmer wurden während und 6 Monate nach Abschluss der Maßnahme untersucht und befragt.

Ziel der Studie
Diese Studie zielte darauf ab, Yoga-Therapie bei chronischen Schmerzen im unteren Rücken zu bewerten. Untersucht wurde im Hinblick auf die Hypothese, ob durch Yoga eine größere Reduktion der funktionellen Behinderung, der Schmerzintensität, damit einhergehende Depressionen und die Einnahme von Schmerzmitteln als bei der Kontrollgruppe festgestellt werden konnte.

Zusammenfassung der Hintergrund Daten.
CLBP ist eine Muskel-Skelett-Erkrankung, die sich für die öffentliche Gesundheit und die Wirtschaft belastend auswirkt.

Methode
Die Probanden haben sich Aufrufen welbst gemeldet. Sie wurden vor Beginn der studie eingehend untersucht. DieYoga-Probanden nahmen 24 Wochen lang zwei mal pro Woche am Yoga-Unterricht, der für den unteren Rücken zusammengestellt wurde teil. Die Ergebnisse wurden nach 12 Wochen (Mitte) und 24 Wochen (unmittelbar danach) bewertet. 48 Wochen nach Beginn des Unterrichts wurden sie nocheinmal untersucht.

Ergebnisse
Die Wissenschaftler stellten bei den Yoga-Probanden eine signifikant größere Reduktion der funktionellen Behinderung und Schmerzintensität als bei der Kontrollgruppe fest. Ein deutlich größerer Anteil der Yoga-Teilnehmer berichtete von klinischen Verbesserungen an den beiden Untersuchungen nach 12 und 24 Wochen. Darüber hinaus wurden Depressionen deutlich geringer. Eine Reduktion der Schmerzmittel wurde in beiden Gruppen festgestellt. In allen untersuchten Gebieten wurden bei der Yoga-Gruppe Verbesserungen festgestellt. Nach etwas weniger als 24 Wochen hatte die Yoga-Gruppe eine statistisch signifikante Reduktion der funktionellen Behinderung des unteren Rückens. Die Schmerzintensität und Depression waren im Vergleich zur Standard-Behandlugnsgruppe mit der medizinischen Versorgung nach 6-Monaten wesentlich geringer.

Schlussfolgerung
Yoga verbessert die funktionelle Behinderung, die Schmerzintensität und Depressionen bei Erwachsenen mit CLBP. Es wurde auch ein klinisch wichtiger Trend für die Yoga-Gruppe festgestellt, die die Nutzung von Schmerzmitteln reduzierten, verglichen mit der Kontrollgruppe.

Die Ergebnisse der Studie wurden im Fachmagazin Spine veröffentlicht und können hier gekauft werden.

Yoga ist also gut für den Rücken. Da wir das irgendwie schon wissen, muß es aber, damit es auch wahr ist, von der „Wissenschaft bewiesen“ werden. Was früher von der Kirche abgesegnet werden mußte, um „wahr“ zu sein, übernimmt heute die „Wissenschaft“.

0 Comments
Previous Post
Next Post