Posts Tagged ‘grundeinkommen’

Gedanken: Warum arbeiten Menschen ohne Entgelt?

Was mich in den letzten Jahren immer mehr beschäftigt, ist die Tatsache, daß Menschen gerne ohne direkte monetäre Enlohnung „arbeiten“. Ich meine nicht wo mithelfen. Nein, sie erledigen mit hohem Zeitaufwand hochqualifizierte Arbeiten und stellen sie kostenlos zur Verfügung. Sie tun das in ihrer Freizeit, sie haben einen Job, einen gutbezahlten Job.

Ich beobachte das quer durch die Kultur- und Bevölkerungsschichten. Ob im Verein, in der Musikgruppe, in religiösen oder spirituellen Gemeinschaften. Ganz egal. Sie tun es. Hier habe ich eine sehr gute Erklärung gefunden. Eine längere Animation auf englisch:

Ich selbst z.B. habe einen Vollzeitjob als Marketingleiter. Ich bin damit sehr ausgelastet. Und trotzdem „arbeite“ ich privat noch an diversen Internetseiten, organisiere ein Camp und Workshops, unterrichte Yoga und spiele Gongmeditationen, unterstütze meine Frau bei Ihrer Geschäftsgründung. Warum tue ich mir das an?

Seht euch das Video an. Es zeigt sehr gut, wie wir Menschen sind, woher die Motivationen kommen und warum wir unser Potenzial erst voll ausschöpfen, wenn wir nicht mit Geld für unser Tun bezahlt werden.

Schlagworte sind: Selbstbestimmung und Anerkennung. Was auch wichtig ist: Wir tun es erst, wenn wir kein Geld  zum „Überleben“ brauchen – wenn also die eigene Existenz gesichert ist. Dann beginnen wir, unser Potenzial zu entfalten. Kennen wir das nicht von wo her? Überlegt mal? Was die Herren und Damen Wissenschaftler herausgefunden haben, deckt sich sehr gut mit dem… na? Bedingungslosen Grundeinkommen. Gut. Das ist eine etwas ideal-radikale Modell. Die Leute von thersa.org, von denen die Animation ist. nennen es „make the world a little better“  „Mach die Welt ein bisschen besser“. Guter Ansatz!

0 Comments

Was würde ich arbeiten, wenn für mein Einkommen gesorgt wäre?

Ich verfolge die Initiative Grundeinkommen schon eine ganze Weile, kennen deren Blog und die Facebook-Seite. Das unten stehende Bild sind Saaten, die zu Pflanzen wurden. Spannend ist immer wieder, dass die meisten Menschen angeben, sie würden natürlich (weiter)arbeiten, wenn sie ein Grundeinkommen, das ihr Leben gut sichern würde, hätten. Genau diese Leute aber glauben, daß die anderen Menschen dann nicht mehr arbeiten würden und die Gesellschaft zusammenbräche.

Grundeinkommen säen / Bild: Initiative Grundeinkommen

Was würde ich arbeiten, wenn für mein Einkommen gesorgt wäre?
Ich würde mich mehr auf meine Tätigkeit als Yogalehrer und diverse Aktivitäten drum herum kümmern. Den Gongshop mit Nanak Dev Singh schneller auf die Beine stellen, meine Gakta-Kenntnisse vertiefen und selbst unterrichten. Ausserdem könnte ich meine Frau bei ihrem Inspirations-Projekt „Grüner Mond“ mehr unterstützen. Hier sehe ich echt großes Potenzial. Sie hat 1000 Ideen (Varta-Typ), bringt sie aber nicht so richtig auf die Straße bzw. hat dann, wenns so weit ist, bereits viele neue. Gleiches bei Nanak Dev Singh, auch ein Ideen-Hydrant, der nur so sprüht, es aber nicht realisiert kriegt. Mir hingegen fehlen diese Ideen, ich kann Sachen aber gut durchziehen und zu ende führen, mich durch Hindernisse lavrieren und am Ball bleiben.

Und ganz wichtig: Ich würde sofort schnellstes hier nach Freiburg zu meiner Framilie herziehen und müsste mein Sicherheits-Muster nicht länger bedienen. Was noch?

Ein weiteres spannendes Projekt wäre das „Fund Raising“ Projekt der Freien Schule Dreisamtal, das moment etwas hemdsärmlig naiv angegangen wird. Das wäre mit mein Ding, es aufziehen, leiten und dauerhaft etablieren.

Und so kämen laufend neue Dinge hinzu. Langweilig würd mir nie. Nichts zu tun hätte auch auch nie. Nichts arbeiten würde ich auch nicht. Ich würde nur viel mehr das machen, was ich wollte und die Motivation von Innen heraus käme.

3 Comments

Bedingungsloses Grundeinkommen

Vor kurzem habe ich den Film über das Grundeinkommen gesehen. Es gibt ihn hier in verschiedenen Qualitäten kostenlos zu sehen. Das Thema verfolgt mich seit ca. 3 Jahren. Bedingungsloses Grundeinkommen.

Was ist ein bedingungsloses Grundeinkommen
Jeder Mensch erhält ein Grundeinkommen, das an keine Bedingungen geknüpft ist. Ob er nun alleine lebt oder in einer Gemeinschaft, gesund ist oder nicht oder einer Arbeit nach geht oder auch nicht. Das Grundeinkommen erhält jeder. Baby wie Greis. Jeder soll selbst über sich bestimmen und am gesellschaftlichen leben teilhaben können, auf bescheidenem, aber nicht notleidenden Niveau.

grundeinkommen


Die Webseite dazu heisst: www.initiative-grundeinkommen.ch

Den oben genannten Film kann ich nur empfehlen. Das Thema erschliesst sich einem nicht sofort. Aber es ist in sich schlüssig. Sehr gut finde ich den Satz vom Gründer und Eigentümer der dm-Drogeriemarktkette, Götz Werner: Wer ein Grundeinkommen hat, kann auch arbeiten. Vorher geht er lediglich einer Erwebstätigkeit nach. Ich habe ihn schon einmal in einem Radiointerview auf Bayern2 gehört.

Die Idee zum Grundeinkommen gibts es bereits seit Jahrhunderten. Festgeschrieben ist sie in der amerikanischen Verfassung. Sie wird nun aber breiter in der Gesellschaft diskutiert. Dabei stößt man natürlich auf allerhand Widerstand. Denn das bedingungslose Grundeinkommen würde zahlreiche gesellschaftliche und ordnungspolitische Systeme über den Haufen werden und überflüssig machen. Es würde den Ansichten und Meinungen und Muster in den Köpfen vieler Menschen völlig zuwider laufen. Es gibt Widerstand. Von Bürgern, Politikern, Unternehmern, Lobbyverbänden und vielen mehr.

Hier ein Trailer zum Film.

41 prozent erwerbstätig

41% der Bevölkerung sind erwebstätig. Der Rest erhält ein Einkommen ohne Arbeit, ein Transfereinkommen

(Bild: eigene Bildschirmkopie)

Was hatten wir denn sonst noch unmögliches?

  • Wahlrecht für alle (Wir länden im Chaos, wenn da jeder mitreden und mitregieren könnte)
  • Wahlrecht für Frauen (Schon gar nicht die Frauen, die vom Regieren keine Ahnung haben)
  • Der Mensch fliegt
  • Runder Erdenplanet
  • Schwarzer afrika-stämmiger US-Präsident
  • … (bedingungsloses Grundeinkommen?)
3 Comments