The Great Britisch Yoga Festival

Unsere Yogis von der Insel veranstalten dieses Jahr wieder von 27. Mai bis 01. Juni ihr „Great British Yoga Festival“ – ein toller Name, muß man ihnen lassen. Die Webseite, unter der das läuft, ist die von Shiv Charan Singh, seines Zeichens Numerologe (Karam Kriya). Läuft vieles unter seinen Fittichen…


Aber zum nun Festival, das einen ruhigen und beschaulichen Eindruck macht:

Das Gelände gehört zum Thorngrove House in Gillingham in der Grafschaft Dorset.

Das Programm hat das Grundgerüst eines Yogafestivals mit Sadhna zum Sonnenaufgang, Frühstück, Seva (Karma Yoga), Workshops, Mittagessen, Workshops, Meditation, Abendessen, Bazar oder Workshops. Schlafenszeit ist ab 21:30, denn ab 04:00 Uhr morgens ist ja wieder Sadhna 🙂

Kulinarisch können die Teilnehmer viele Essenskarmapunkte abbauen. Einfache indische yogische Kost mit Yogi Tee und Früchten werden angeboten. Ich esse das immer wieder sehr gerne. Manchmal ists gewöhnungsbedürftig, aber trotzdem gesund und entgiftend.

Dem Yogi werden viele Workshops angeboten:

  • Shakti Dance mit Avtar Kaur
  • Karam Kriya mit Shiv Sharan Singh
  • Nia Dance & World Music mit Deborah Collister
  • Frauen Workshop mit Harnal Kaur
  • Naad Yoga mit Professor Surinder Singh
  • Kundalini Yoga mit Rhonda Hudson oder Simon Adriesz
  • Ritual Theatre mit Satya Kaur
  • Lachyoga mit Susan Duncan

Genauere Details und die Anfahrt entnehmt einfach dem Programm.

In den letzten Jahren sind zahlreiche kleinere lokale Yogafestivals entstanden. Ich vermisse so etwas ja ein wenig hier in Deutschland. Das in Berlin ist für mich kein echtes Yogafestival. Dazu gehören Übernachtung, raus aus der Großstadt und einfach Festivalstimmung (bisschen Hippie, Friede, Freude ect.). Aber die Spanier, Norweger, Russen und Briten haben das schon auf die Beine gestellt. Und als Krönung gibt es ja noch das große Yogafestival in Frankreich.

Eine Bemerkung zum Webdesign der britischen Yogis muß noch sein: Der Kontentbereich ist einfach gestrickt. Das ist gut so. Aber tauscht den Wildwest-Stil im Layout doch aus. Hier ein Highlight aus de letzetn Jahr.

1 Comment
Previous Post
Next Post