Unsere Walnüsse

Ich esse für mein leben gerne Walnüsse. Selbstgefangen vom Baum, am Besten noch frisch. Aber auf jedenfall vom Selbst-Baum. So einen haben die Schwiegereltern im Sachsenland. Und weil dort die Fülle groß ist, schicken sie uns ab und an ein Sackerl zu. Gerade eben kam wieder ein großer Beutel voll. Schon geschält. Ich muß also nur noch reingreifen und knabbern. Diese Nüsse schmecken auch noch nach Nuß.

Die Frau hat ihr großes Dattelglas für die Walnüsse geopfert, weils so viele sind (und ich meine Hand in das enge Gurkenglas reinbring, wo sie sie vorher reingesteckt hat). Das sind weit über Hundert Nüsse! Unbezahlbar im Laden. Bio. Roh.

Unsere Walnüsse

Die Walnuß
Allgemeines könnt ihr bei Wikipedia nachlesen. Es gibt sie bei uns überall. Da muß ich nicht die aus Kalifornieren kaufen (ökolog. Fußabdruck).  Eine Handvoll Walnüsse (geschält) am Tag senkt den Cholesterin-Gehalt nachhaltig, sagt Dr. Emilio Ros, Studienleiter an der Clinic Barcelona. Sex sells. Da hab ich auch einen: regelmässig Walnüsse verzehrt wirkt wir natürliches Viagra und hilft gegen Impotenz. Der Focus berichtet, dass die Walnuss die Nr. 1 unter den Fängern von freien Radikalen ist. Nahrungsergänzungsmittel brauchts da nicht. Unzählige dieser Geschichten gibt es noch.

Ich esse Nüsse im Allgemeinen sehr gerne. Paranüsse mag ich weniger. Den Rest schon – weils schmeckt und irgendwas in mir danach verlangt.

Bei der Recherche nach diesem Artikel fielen mir die Penne mit Walnuß-Linsen-Sugo in die Hände. Hab ich gleich in Auftrag gegeben!

1 Comment
Previous Post
Next Post