Was grad so passiert: Umziehen allenthalben

Gleich gesagt: Wir ziehen um. Wir ziehen zusammen. Und das ist etwas kompliziert. Aus da und dort wird hier. Ich wohne in Scheyern und fahre ca. alle 2 Wochenenden, oft noch häufiger, nach Merzhausen. Dort wohnt die Familie. Mein großer Sohn sagt: Mein Clan! Der Umzug geht in zwei Etappen über die Bühne.

1. Etappe: Von Merzhausen nach Scheyern
Zuerst einmal haben wir die Merzhausener Wohnung aufgelöst. Die Möbel stehen bei mir in der Garage in Scheyern. Mein Auto parkt jetzt davor. Ein paar Kartons mit Klamotten. Ich habe den Umzug bei Umzugsauktion24.de versteigert. Eine Spedition aus Guben an der polnischen Grenze mit Niederlassung in Bad Wörrishofen hats gewonnen. Waren sehr freundlich und fleissig, die zwei Herren. Die Familie weilt jetzt für ein paar Tage hier, ehe sie weiter zur Oma nach Sachsen ziehen. Danach noch weiter hoch nach Hamburg und schliesslich wieder zurück.

2. Etappe: Von Scheyern nach Berganger
Anfang September ziehen wir alle von Scheyern nach Berganger – ein Dorf in Baiern (der Gemeinde Baiern und gleichzeitig im Bundesland Bayern. Nicht zu verwexeln, weil ai und ay!) Der große Sohn wird mit mir die Wohnung auseinanderschrauben, entkabeln und die Lampen abmontieren. Was halt so anfällt.

Den zweiten Umzug habe ich auch in der Online-Auktion versteigert. Auch hier wird wieder eine Spedition, vorraussichtlich eine aus München, alles transportieren. Die chaotischen Freundes-Umzüge mit Leih-Transporter und so mache ich nicht mehr. Ich vergebe solche Umzüge an Profis. Das ist entspannter, viel entspannter.

Bergblick-Idyll

Und ab anfang September wohnen wir also als ganze Familie erstmals in Berganger.  zusammen. Dort haben wir eine Doppelhaushälfte aus Holz! Was ein tolles Wohnklima dort. Wir freuen uns schon alle. Kleiner Garten, Spielplatz daneben, Wiese hinterm Haus. Kürzerer Weg in die Arbeit. Fast alles prima.

Fast? Wir müssen noch das Logistik-Thema lösen. Zweites Auto oder Frau fährt mich zur S-Bahn?

0 Comments
Previous Post
Next Post